„Wäre der Krebs bei mir nicht entdeckt worden, hätte ich dann sterben müssen, Mama?“

Finn Luca im Krankenhausbett

Als die Eltern über der Augenbraue ihres Sohnes eine Beule bemerken, machen sie sich zunächst keine Sorgen – so etwas kann schon mal passieren beim Toben in der Kita. Doch die Beule verschwindet nicht, wird stattdessen immer größer. Der Hausarzt stellt beim Ultraschall eine Knochenhautschädigung fest. Man müsse die Sache beobachten …

 

Im Januar kommt die Überweisung ins Krankenhaus. Verdacht auf Tumor … MRT und Gewebeentnahme dauern scheinbar endlos. Dann steht die schlimme Diagnose fest: Finn Luca hat Krebs. Die Eltern verzweifeln fast vor Angst um ihren kleinen Sohn. Wird er überleben ...?

 

Mehr über Finn Lucas Geschichte lesen Sie hier.

 



Nick muss einen hohen Preis zahlen, um zu überleben.

Juni 2014, beim Fußball bricht sich Nick (9) den rechten Oberarm. Das Röntgenbild sieht schlimm aus, alle Knochen sind verschoben. Und dann ist da noch ein Schatten ... Als Nick beim Camping erneut auf seinen gebrochenen Arm stürzt, fahren die besorgten Eltern mit ihm in die Klinik. Hier überweist die Ärztin sofort ins Kinderkrankenhaus.

 

 

 

Das neue Röntgenbild löst bei allen einen Schock aus: Verdacht auf einen Tumor! Es folgen MRT, Biopsie – und die grausame Gewissheit ... In Nicks Arm wuchert ein Tumor!

 

Mehr über Nicks Geschichte lesen Sie hier.



Der kleine Niclas bekommt kaum noch Luft. Wie kann das sein?

Mai 2016. Die Eltern ahnen, dass ihr kleiner Niclas (1 ½ ) etwas Ernstes hat, doch der Kinderarzt findet nichts Er überweist zum HNO-Arzt. Ist es ein Infekt? Hat der Junge etwas verschluckt? Aber alles scheint in Ordnung. Erst MRT und Biopsie bringen die bittere Wahrheit ans Licht.

 

Mehr über Niclas‘ Geschichte lesen Sie hier.



"Mama, was ist das da in meinem Bauch ...?"

 

Schon länger hatte Lina so dunkle Flecken auf der Haut: Anzeichen für Neurofibromatose Typ 1, einer Erbkrankheit, die auch ein Warnzeichen für ein erhöhtes Krebsrisiko darstellt. Dezember 2014. Plötzlich schwillt Linas Bauch an. Die Mutter geht mit der 3 1/2jährigen von Arzt zu Arzt. Eine klare Diagnose gibt es zunächst nicht. Erst jetzt in der Uni-Klinik in Tübingen erhält die besorgte Familie Gewissheit ..

 

Mehr über Linas Geschichte lesen Sie hier.



Madeleine Schickedanz
„Es waren sehr persönliche Gründe, die mich 1990 veranlassten, die Madeleine Schickedanz KinderKrebs-Stiftung ins Leben zu rufen.“

Prof. Karl Welte:
"Leben und Gesundheit unserer Kinder sind die höchsten denkbaren Güter, die es auf jede Art und bei immer währenden Bemühungen zu erhalten und sichern gilt."

Tourvideo DJ Bobo



Ole's Geschichte