"Ich lass' mich nicht unterkriegen!" Pias schwerer Kampf gegen Leukämie.

Der Albtraum beginnt im November 2018. Mit 40 Grad Fieber und Verdacht auf eine Blutvergiftung kommt die kleine Pia ins Krankenhaus. Doch die endgültige Diagnose ist noch schrecklicher: Leukämie.

Lethargisch und geschwächt muss das Kind zuerst stabilisiert werden, bevor die Chemotherapie gegen den Krebs beginnen kann. Rote und weiße Blutkörperchen werden gegeben. Es dauert eine gute Woche, bis die Ärzte die eigentliche Therapie starten können.

Mehr über Pias Geschichte erfahren Sie hier.



"Bitte gebt mir endlich andere Beine, die nicht so wehtun!"

Pfleger hebt krebskrankes Kind am OberkörperPhil ist 11 Jahre alt, als die Ärzte bei ihm T-ALL diagnostizieren, eine besonders tückische Form der Leukämie. Die Ärzte verordnen Chemo- und Strahlentherapie. Während seine Freunde das Schülerleben genießen, ächzt Phil über Monate unter den Qualen der Therapie. Schon früh zeigen sich Nebenwirkungen. Und seine Mutter fragt sich jeden Tag aufs Neue: „Wird mein Sohn überleben?“


Mehr über Phils Geschichte erfahren Sie hier.



Leukämie! So viele "Mutproben" muss der kleine Christian bestehen!

Es ist Freitag der Dreizehnte … Die Familie will Großmutters Geburtstag in der Stadt feiern. Doch Christian ist blass, lustlos, hat Fieber. Die Mutter – hochschwanger mit Zwillingen – fragt den Kinderarzt. Der hat einen Verdacht: „Wir sollten Christians Blut schnell untersuchen lassen. Fahren Sie noch heute in die Klinik.“ Auch dort keine Entwarnung. Man schickt die Familie in die Uniklinik Tübingen. Eine sofortige Bluttransfusion bringt Christians Lebensgeister erst einmal zurück.

Nur kurz dürfen die Eltern aufatmen. „Das Blutbild deutet leider auf Leukämie hin,“ sagt die Oberärztin. Ein Satz, bei dem die fröhliche Welt der Familie in tausend Stücke zerbricht.

 

Mehr über Christians Geschichte lesen Sie hier.