Zoés Leben hängt am seidenen Faden.

Akute lymphatische Leukämie, also Blutkrebs, weit fortgeschritten. Zoés Mutter erzählt: „Die Blutwerte waren katastrophal. Als der Krebs entdeckt wurde, war Zoé sozusagen fast tot.“ Die Ärzte müssen sofort handeln, um das Leben des Kindes zu retten.

 

 

 

 

Die Ärzte beginnen mit der Chemotherapie. Dann bricht Zoé zusammen.

 

Die Chemotherapie beginnt sofort. Vielleicht kann sie das Kind noch retten. Doch Zoé hat schon fast keine Kraft mehr. Das Kind hat Erstickungsanfälle, durchleidet Todesängste. Dann bricht ihr Kreislauf zusammen. Das kleine Herz versagt und bleibt stehen. Die Ärzte starten sofort die Wiederbelebungsmaßnahmen, vor den Augen der Mutter. Sie schaffen es, sie holen Zoé zurück.

 

Intensivstation. Die kleine Zoé kämpft um ihr Leben.

Zurück auf Station wird die Chemotherapie fortgesetzt. Aber die Nebenwirkungen sind massiv: Hohes Fieber, schmerzhafte Herpes. Der schwache Körper braucht lange Pausen zwischen den Chemoblöcken.

 

Der Krebs scheint besiegt. Die Chemotherapie ist überstanden und war erfolgreich.

 

November 2008: Nach neun schrecklichen Monaten der Angst und der Schmerzen ist der Krebs verschwunden. Endlich kann der Port, der Zugang für die Infusionen, wieder entfernt werden.

 

 

 

 

 

An Neujahr 2011 der erneute Schock: Nach zwei Jahren ist der Krebs zurück.
 

Zoé ist jetzt neun. Zwei Jahre ging alles gut. Dann, nach einem unbeschwerten Ski-Urlaub, zeigen sich erste Auffälligkeiten; und die Ärzte in der MHH bestätigen: Es ist ein Rückfall. Zoé muss wieder in die Klinik.

 

Alles beginnt von vorn – und alles ist noch schlimmer: Denn Zoé ist kein kleines Kind mehr, sie nimmt jetzt alles in seiner Tragweite sehr bewusst wahr. Und fragt sich: Wird der Krebs jemals aufhören, wiederzukommen?

 

August 2011 endet die Chemotherapie. Hat Zoé es endlich geschafft?
 

Bei der Rückenmarkspunktion werden keine Krebszellen mehr gefunden. Nach der Chemotherapie erhält Zoé noch Bestrahlungen. Und: sie darf endlich wieder nach Hause!

 

 

 

 

 

 

Zoé wird die Angst vor einem erneuten Rückfall zunächst nicht los. Sie braucht psychotherapeutische Hilfe, damit auch Ihre Seele wieder ganz gesund wird. „Mit der Chemo ist längst nicht alles vorbei. Zoé leidet immer noch unter den seelischen Strapazen der Krebserkrankung. Dass sie alles überstanden hat, ist das Wichtigste – aber wir werden noch lange brauchen, um in ein normales Leben zurückzufinden,“ sagt Zoés Mutter.

 

Lesen Sie, wie Zoé heute über die Therapiezeit denkt:


Man kann den Krebs besiegen, aber ihn vergessen …?

Ich glaube, das dauert Jahre ... Deshalb ist es ja auch so wichtig,

dass krebskranke Kinder und Jugendliche

gezielte seelische Betreuung erhalten,

die ihnen hilft, mit der Krankheit umzugehen.

Weil es doch mehr mit einem macht ...

Denn das Ende der Therapie ist erst der Anfang von all dem,

was man innerlich verarbeiten muss. Beim Rezidiv (Rückfall)

war ich knapp 10 Jahre alt – alles ging von vorne los.

Nur habe ich alles noch bewusster wahrgenommen.

Was es heißt, wenn es um Leben und Tod geht –

für mich, für die anderen Kinder auf Station und für ihre Familien.

Und wie unendlich viel Kraft man braucht...
 

(Zoé im Juni 2016)

 

Bitte stehen Sie mit uns gemeinsam an der Seite krebskranker Kinder.

Kinder, die wie Zoé nach jahrelangem Kampf den Krebs besiegen, verdanken ihr Überleben neuen Therapien aus der Krebsforschung. Diese Forschung zu unterstützen, dafür setzen wir uns mit allen Kräften ein. Körper und Seele gehören zusammen. Deshalb fördern wir auch Forschungsprojekte (z. B. an den Unikliniken Kiel und Münster) zur besseren psychologischen Betreuung der Kinder.

 

Wenn Sie uns dabei helfen möchten, freuen wir uns über Ihre Spende.

 

 

 


Madeleine Schickedanz
„Es waren sehr persönliche Gründe, die mich 1990 veranlassten, die Madeleine Schickedanz KinderKrebs-Stiftung ins Leben zu rufen.“

Prof. Karl Welte:
"Leben und Gesundheit unserer Kinder sind die höchsten denkbaren Güter, die es auf jede Art und bei immer währenden Bemühungen zu erhalten und sichern gilt."

Tourvideo DJ Bobo



Ole's Geschichte