Die Kinderkrebsklinik in Cuso erhält ihr Apherese-Gerät

Ein fantastischer Erfolg im Kampf gegen den Kinderkrebs: Dank der Spenden unserer Förderer konnte kurz vor Weihnachten 2013 für die Kinderkrebsklinik im Hochland von Peru ein Thrombozyten-Apherese-Gerät angeschafft werden. Mit diesem Gerät ist es nun möglich, vor Ort Blutblättchen-Plasma herzustellen – und damit die Heilungs-Chancen der erkrankten Kinder entscheidend zu verbessern. Der Anschaffungspreis des „High-Tech“-Geräts betrug ca. 51.000,-  € einschließlich Verbrauchsmaterial.

 

Verbesserte Heilungschancen für die Kinder

Bisher war es erforderlich, Blutblättchen-Plasma von anderen Kliniken in Peru herbeizuschaffen. Dies ist mit hohen Kosten, einem erheblichen Hygiene-Risiko und viel Zeitaufwand verbunden; Zeit, die man bei der Behandlung todkranker Kinder zu oft einfach nicht hat. Jetzt, mit dem Apherese-Gerät vor Ort, kann schnell und therapiegerecht reagiert werden – zum Wohl der Kinder.

 

 

Dieses Bild zeigt die feierliche Übergabe des Apherese-Geräts an die Kinderkrebsklinik in Cusco. Der Herr in der Mitte ist Senor Acurio, der Präsident der Region Cusco, die Dame links neben ihm ist die deutsche Konsulin in Cusco, Frau Maria Jürgens.

 

 


So tragen Ihre Spenden Früchte!

Unsere Spender und Spenderinnen erinnern sich vielleicht: Wir hatten im Mai 2013 in einem Schreiben zu Spenden für dieses Projekt aufgerufen – mit großem Erfolg! Nur dank der Hilfe unserer Spender war diese Anschaffung möglich. Wir bedanken uns ganz herzlich im Namen der krebskranken Kinder von Cusco. Dank Ihrer Mitwirkung werden mehr Kinder gerettet werden können.

 

„Gracias“ und vielen Dank!


Madeleine Schickedanz
„Es waren sehr persönliche Gründe, die mich 1990 veranlassten, die Madeleine Schickedanz KinderKrebs-Stiftung ins Leben zu rufen.“

Prof. Karl Welte:
"Leben und Gesundheit unserer Kinder sind die höchsten denkbaren Güter, die es auf jede Art und bei immer währenden Bemühungen zu erhalten und sichern gilt."

Tourvideo DJ Bobo



Ole's Geschichte